SANTIAGO STRONGHAND® ÄRMELSCHONER 0847 Schnitt- und Hitzeschutz
Art.Nr.: 0847
sofort verfügbar

Lieferzeit: 2 - 3 Werktage

5,16 €
pro 1 Stk

exkl. 19% USt., zzgl. Versand

ab StkStückpreis
1005,16 €
2004,98 €
  • Ärmelschoner Schnitt- und Hitzeschutz
  • zertifiziert nach EN 388, Mechanische Risiken, 4X4XD
  • zertifiziert nach EN 407, Thermische Risiken, Kontakthitze Level 1
  • Schnittschutzlevel nach EN ISO 13997, Level D
  • PSA-Schutzklasse: Kategorie II
  • hitzebeständig
  • atmungsaktiv
  • Daumenloch
  • Gute Passform, beidseitig tragbar
  • paarweile im Polybeutel mit Eurolochung

 

Stk
Produktdetails anzeigen

Der SANTIAGO von STRONGHAND® ist ein atmungsaktiver Schnittschutz-Ärmelschoner gegen mechanische Risiken nach EN-Norm 388, Leistungsstufen 4X4XD. Zudem ist die 45 cm lange Armstulpe hitzebeständig (Kontakthitze Level 1).

Wer bei der Arbeit mit großen scharfkantigen Gegenständen hantiert und nicht nur die Hände, sondern auch die Unterarme vor Schnittverletzungen schützen muss, ist mit diesem Ärmelschoner der Schnittschutzklasse D (Level F: höchster Schnittschutz)  sicher ausgestattet.

Der Materialmix aus 87 % Polyamid (Nylon), 7 % Glasfaser und 6 % Elasthan sorgt für eine gute Passform. Die Stulpen sind beidseitig tragbar und mit einem Daumenloch ausgestattet.

Einsatzbereiche: Wir von Ampavo Arbeitsschutz empfehlen diesen Ärmelschoner für mechanische Arbeiten in trockener Arbeitsumgebung mit mittlerer bis hoher Schnittschutzgefahr, Montage, Handwerk, Industrie, Lagerung, Verpackung, Logistik, Automobil, Glasherstellung und -Verarbeitung etc.

Produktinformationen im Überblick

Norm

EN 388, Mechanische Risiken, 4X4XD

EN 407, Thermische Risiken, X1XXXX

EN ISO 13997, Level D

PSA-Schutzklasse

Kategorie II

Material

87 % Polyamid (Nylon), 7 % Glasfaser, 6 % Elasthan, Grau

Größen

Universalgröße

Länge

45 cm

Verkaufseinheit

100 Paar

Ursprungsland

China

Schutz gegen mechanische Gefahren (EN 388)
Alle Schutzhandschuhe, die mit dem Hammer-Piktogramm gekennzeichnet sind, haben im Prüfverfahren nach EN 388 mindestens eines der Prüfkriterien erfüllt.
Die Ziffern unter bzw. neben dem Hammer-Piktogramm entsprechen von links nach rechts den sechs Prüfkriterien (siehe Tabelle).
Je höher die Ziffer, desto besser das Prüfergebnis.

Prüfkriterien

Leistungsstufen

Prüfergebnis
SANTIAGO 0847

Abriebfestigkeit

0-4

4

Schnittfestigkeit (Coup-Test)

0-5

X= nicht anwendbar oder nicht getestet

X

Weiterreißfestigkeit

0-4

4

Durchstichfestigkeit

0-4

X

Schnittfestigkeit nach ISO (TDM-Test)

A-F

X= keine Prüfung durchgeführt

D

Klassifizierung EN 407
Alle Schutzhandschuhe, die mit dem Flammen-Piktogramm gekennzeichnet sind, haben das Prüfverfahren nach EN 407 durchlaufen und wurden auf ihre thermischen Eigenschaften geprüft.
Die Ziffern unter bzw. neben dem Flammen-Piktogramm entsprechen von links nach rechts den sechs Prüfkriterien (siehe Tabelle).
Je höher die Ziffer, desto besser das Prüfergebnis.
Darüber hinaus müssen die Handschuhe hinsichtlich Abrieb- und Reißfestigkeit (EN 388) mindestens der Leistungsstufe 1 entsprechen.

Prüfkriterien

Leistungsstufen

Prüfergebnis
SANTIAGO 0847

a. Brennverhalten

0–4 (X = nicht geprüft)

X

b. Kontaktwärme

0–4 (X = nicht geprüft)

1

c. Konvektive Wärme

0-4 (X = nicht geprüft)

X

d. Strahlungswärme

0–4 (X = nicht geprüft)

X

e. Festigkeit gegen kleine Spritzer geschmolzenen Metalls

0–4 (X = nicht geprüft)

X

f. Festigkeit gegen große Mengen von Schmelzmetall 

0–4 (X = nicht geprüft)

X

 

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.